+39 0474 710390info@hotel-st-veit.com
+39 0474 710390info@hotel-st-veit.com
Mountainbike & Rad
Unverbindlich anfragen

Beliebte Mountainbike-Touren

Südtirol auf dem Bike entdecken

Eine Mountainbike-Tour durch das Pustertal und die Umgebung rund um unser Hotel St. Veit ist genau das Richtige für Aktivurlauber, die die schönsten Flecken in Südtirol auf zwei Rädern erkunden und viel von der Landschaft sehen wollen.

Um Ihnen einige Tipps zu geben, haben wir für Sie einige  Mountainbike-Touren und Radrouten ausgewählt, die sowohl anspruchsvollen und trainierten Bikern, als auch gemütlichen Genussradlern gerecht werden.

Hochpustertal – Lienz (Talradweg)

Ausgangspunkt:Hochpustertal (Innichen, Toblach oder Niederdorf)
Endpunkt:Lienz in Osttirol
Wegverlauf:Hochpustertal – Arnbach – Sillian – Abfaltersbach – an der Drau entlang nach Lienz
Länge:46 km
Zeit:2-3 Stunden
Höhenunterschied:500 m
Schwierigkeitsgrad:einfach

Diese Radwandertour führt über einen gut markierten Radweg und ist für alle Arten von Fahrrädern geeignet. Der Start im Hochpustertal liegt höher als das Ziel in Lienz. Die ca. 45 km sind deshalb ohne große Anstrengung zu bewältigen. Die Tour ist sowohl für Familien mit Kindern als auch für Radneulinge sehr zu empfehlen. Die Rückfahrt nach Innichen, Toblach oder Niederdorf erfolgt im bequemen Rad-Zug mit eigenem Waggon für die Räder.

Hochpustertal – Bruneck (Talradweg)

Ausgangspunkt:Hochpustertal
Endpunkt:Bruneck
Wegverlauf:Hochpustertal – Welsberg – Ober-, Mitter-, Niederolang – Bruneck.
Länge: ca. 35 km
Zeit:3 Stunden
Höhenunterschied:400 m, aber mit ein paar recht anstrengenden Teilstücken
Schwierigkeitsgrad:mittel
Tipp:Rückkehr mit dem Zug

Die Radtour führt über teils asphaltierte, teils gut präparierte Schotterwege, über Wiesen und durch Wälder und verläuft links von der Pustertaler Staatsstraße nach Bruneck. Man genießt bei diesem äußerst abwechslungsreichen Radausflug die wunderbare Natur des Pustertals.

Mountainbike-Tour „Sexten“

Höhenunterschied: 1.245 m
Schwierigkeitsgrad:hoch
Zeit:4 Stunden

Die Rundtour über 35,2 km ist anspruchsvoll und verfügt über steile Abschnitte. Die Abfahrten sind technisch nicht schwierig und man lernt das Sextnertal von seiner schönsten Seite kennen.

Sexten – Kreuzberg – Rotwandwiese

Höhenunterschied:1.032 m
Schwierigkeitsgrad:hoch
Zeit:3 ¼ Stunden

Technisch schwierige Tour über 33,5 km, mit einer Schiebepassage nach der Nemesalm. Ein kleiner Teil der Route führt durch das Veneto. Nach den schön gelegenen Rotwandwiesen führt eine Schotterstraße wieder ins Tal.

Sexten – Helm

Höhenunterschied:1.272 m
Schwierigkeitsgrad:hoch
Zeit: 4 ½ Stunden

Der lange Anstieg macht diese 36,5 km lange Tour schwierig, vor allem das sehr steile Stück nach der Leckfeldalm verlangt Kraft und Ausdauer. Belohnt wird man mit dem überwältigenden Panorama bei einer Pause nach dem Leckfeldsattel; danach geht es nur noch bergab.

Innichen – Silvesteralm (Auffahrt von Toblach)

Höhenunterschied:650 m
Schwierigkeitsgrad:leicht bis mittel
Zeit:2-2 ½ Stunden

In der Nähe der Kaiserwasserfabrik, am Ende der westlichen Ortsausfahrt von Innichen, fährt man über einen asphaltierten Feldweg (Radweg Innichen – Toblach) zum Toblacher Bahnhof. Die Tour verläuft von dort auf der Straße, führt durch Toblach, dann in Richtung Wahlen bis zur Enzianhütte. Nach anfänglicher leichter Steigung geht es auf geteerter Straße weiter und auf einem leicht zu befahrenden Forstweg entlang des Silvesterbachs gelangt man, immer geradeausfahrend, zur Silvesteralm.

Innichen – Innerfeldtal – Dreischusterhütte

Höhenunterschied:350 m
Schwierigkeitsgrad:leicht bis mittel
Zeit:1-1 ½ Stunden

Von Innichen über den Radweg (Innichen – Sexten) bis zur Weggabelung „Heilquellen Wildbad“ und weiter bis zum Wegweiser „zur Dreischusterhütte“. Die asphaltierte Straße führt mäßig ansteigend zu einem Parkplatz. Nach der Schranke erblickt man nach wenigen Kilometern durch die Waldöffnung des Innerfeldtals die Dreischusterhütte.

Innichen – Waldweg zum Toblacher See

Höhenunterschied:50 m
Schwierigkeitsgrad:leicht
Zeit:1 Stunde

Vom Sportzentrum Erschbaum links über einen Waldweg, vorbei an der Kaiserwasserfabrik in Richtung Toblach. Der leicht zu befahrende Weg führt vorbei am Drau-Ursprung, am Schießstand und mündet bei der Pension Emma in Toblach in die Hauptstraße nach Cortina. Dort die Straße beim Hotel Santer überqueren und weiter über den Radweg Toblach – Cortina zum Toblacher See.

Innichen – Nemesalm

Höhenunterschied:775 m
Schwierigkeitsgrad:mittel
Zeit:2 ½-3 Stunden

Bis zur Festung Mitterberg, oberhalb von dieser auf einem Forstweg (Hinweisschild „Nemesalm“) vorbei an der Helmhanghütte (1.610 m) hinauf zum „Negerdorf“. Von hier leicht bergauf, mit zwei kurzen Abfahrten bis zu einer Kreuzung. Dort besteht die Möglichkeit, die Tour abzukürzen und – rechts abbiegend – nach Moos abzufahren, oder links abbiegend dem etwas steil ansteigenden Weg zur Klammbachalm (1.944 m) zu folgen. Von hier geradeaus über die Almwiesen bis zur Nemesalm (1.950 m).

Dolomiten – Stoneman-Trail

Schwierigkeitsgrad:hoch
Zeit:Tagestour

An vier verschiedenen Orten kann man in den 120 Kilometer langen Stoneman-Trail einsteigen. Insgesamt gilt es, 4.000 Höhenmeter zu überwinden. Zwei Mal wöchentlich besteht für Sie die Möglichkeit, sich gemeinsam mit dem Dolomitenmann Roland Stauder auf den Radsattel zu schwingen und diese einmalige Bike-Erfahrung in den Dolomiten zu machen. Wer die gesamte Tour mit insgesamt fünf Stempelstellen (Markinkele 2.545 m, Sillianerhütte 2.447 m, Passo Silvella 2.329 m, Valgrande 1.362 m, Bergstation Rotwandbahn 1.900 m) in ein, zwei oder drei Tagen bewältigt, erhält die einmalige Stoneman-Trophäe.

Stöbern Sie ein wenig und finden Sie die Mountainbike-Tour, die Ihnen am meisten zusagt. Wir wünschen Ihnen traumhafte Tage auf Ihrem Bike oder Fahrrad.

Mountainbiken in den Dolomiten - Bd. 2

Sextner und Belluneser Dolomiten, Pale di San Martino, Valsugana

Download
Diese Webseite verwendet Profilierungs-Cookies von Dritten, um Ihnen Werbemitteilungen anzuzeigen, die Ihren Vorlieben entsprechen. Wenn Sie mehr darüber erfahren oder die Verwendung von Cookies unterbinden möchten, klicken Sie bitte hier. Klicken Sie hingegen auf irgendein anderes Element dieser Webseite und NICHT auf den obenstehenden Link, so stimmen Sie der Verwendung der Cookies automatisch zu.
ok